SVH mit Arbeitssieg in Berg

 

Der SV Haisterkirch hat sich durch einen knappen 1:0-Sieg beim TSV Berg II wohl aller Abstiegssorgen entledigt.
Das Spiel begann zunächst aber sehr zerfahren. Die beste Chance hatte noch Drammeh für den TSV, er scheiterte am Außennetz. Etwas überraschend kam dann auch die Führung des SVH nach einer guten halben Stunde. Lutolli hatte einen Freistoß in die Mitte gebracht, wo Schuschkewitz traf. Vor der Pause hatte dieser dann noch eine weitere dicke Chance, sein Kopfball nach Lutolli-Flanke verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter.
Mit Schwung kam Haisterkirch aus der Pause, allerdings haperte es immer wieder am finalen Pass in die Spitze. Nachdem das Spiel nach 57 Minuten kurzzeitig wegen eines aufziehenden Gewitters unterbrochen werden musste, drängte der SVH nach Wiederbeginn auf die Entscheidung. Allerdings blieben selbst beste Chancen ungenutzt und Berg so im Spiel. Doch der SVH überstand auch die letzten Minuten noch schadlos und siegte somit knapp.
In der kommenden Woche empfängt der SVH den Tabellenzweiten aus Isny, Anpfiff ist wie gewohnt um 15:00.