SVH beendet tolle Saison mit Sieg gegen Kressbronn

 

Mit einem verdienten 3:1-Sieg gegen den SV Kressbronn hat der SV Haisterkirch die Saison beendet. Das es am Ende nicht mehr zu Platz zwei reichte lag am TSV Heimenkirch, der sein Spiel gegen Unterzeil parallel locker mit 4:0 gewann. Dennoch kann der SVH mit Stolz auf eine der besten Saisons der Vereinsgeschichte zurückblicken.
Von Beginn an zeigten die blau-weißen gegen Kressbronn eine couragierte Vorstellung. Nach acht Minuten bediente Frick in seinem letzten Spiel im SVH-Trikot Schuschkewitz, welcher zur Führung einschob. Nur wenig später gelang die Kombination in umgekehrter Form. Schuschkewitz auf Frick, 2:0. In der Folge kontrollierte Haisterkirch die Partie, auch wenn Kressbronn etwa mehr aufkam. Etwas überraschend war der Anschlusstreffer nach einer halben Stunde dann doch. Mit dem Pausenpfiff sah B. Schaden dann auch noch unnötigerweise die gelb-rote Karte.
Trotz numerischer Unterlegenheit spielte im zweiten Spielabschnitt aber nur die Heimelf. Das 3:1 war somit die logische Konsequenz, Steiner traf nach schöner Schuschkewitz-Vorlage mit der Hacke. Im Anschluss daran verflachte die Partie zusehends. Haisterkirch verwaltete das Ergebnis zu zehnt geschickt, Kressbronn fiel wenig ein. So blieb es letztlich beim ungefährdeten Sieg des SVH, der somit einen starken Schlusspunkt unter eine tolle Saison setzte.
Der SVH bedankt sich bei Thomas Frick, Berat Lutolli, Benjamin Schaden und Maximilian Lettau für ihre jahrelange Treue und wünscht ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute!

 

Kader und Torschützen