SVH unterliegt in letzter Minute gegen Isny

 

Der SV Haisterkirch hat sein Heimspiel gegen den FC Isny mit 1:2 verloren.
Die Partie begann zunächst sehr zerfahren, beide Teams hatten Schwierigkeiten, offensive Durchschlagskraft zu entwickeln. Mit derm Verlauf der ersten Hälfte übernahm Isny aber das Zepter. Nach einer Standardsituation gingen die Gäste dann auch verdient in Führung. In der Folge hatten beide Teams ordentliche Chancen, die größeren davon hatte allerdings eindeutig der FCI. So hatte Güttinger nach einer halben Stunde großes Pech, als sein Schuss vom Innenpfosten die Linie entlang kullerte, aber nicht den Weg ins Tor fand.
Nach dem Seitenwechsel konnte der SVH das Spiel wieder offener gestalten, nach vorne lief aber weiterhin wenig zusammen. In der 55. Minute musste D. Ströbele nach einer Notbremse vom Platz. Erstaunlicherweise kam der SVH durch die Dezimierung aber wieder besser ins Spiel und drängte Isny in die eigene Hälfte. Zunächst wurden noch einige hochkarätige Chancen liegengelassen. Eine Viertelstunde vor dem Ende besorgte der eingewechselte Wagner nach schöner Vorlage von Dursun dann aber den fälligen Ausgleich. Haisterkirch drängte nun auf den Siegtreffer, vergab aber die ein oder andere dicke Gelegenheit. Dies sollte sich rächen – in der 90. Minute traf Akkas nach einem Eckstoß zum schmeichelhaften Siegtreffer für Isny.

In der kommenden Woche trifft der SVH auf den FV Waldburg (So, 15:00 in Waldburg).