Die A-Jugend schießt sich aus der Krise

 

Bereits nach 37 Sekunden konnte Matthias Brändle mit seinem ersten Karrieretor, nach mustergültigen Zuspiel von Marian Brielmayer die SGM in Führung bringen. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten (13. Minute), dieses Mal bediente Brändle mit einem Pass aus der eigenen Hälfte Brielmayer, dieser hatte wenig Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Die SGM war nun gnadenlos und machte nach einem Eckball von Robin Menig, welcher für Verwirrung im Strafraum der Gäste führte, in Person von Massimo Redivo das 3:0 (17. Minute). Knapp 10 Minuten später erhöhte der andere Redivo, Gian-Lucca, nach Flanke von Jonas Kübler auf 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit. Nach einer guten Stunde Spielzeit folgte dann der Doppelschlag für die SGM, wiederum war es Kübler, der die Abwehr mit einer präzisen Flanke aushebelte, Martin Groß musste nur noch den Fuß hinhalten. Keine Minute später erhöhte Bernhard Nold mit einem Schuss wie ein Strahl auf 6:0. In der 65. Minute kamen die Gäste noch zum Anschlusstreffer. Diesen konnte die SGM aber verschmerzen.
Bei einer besseren Chancenauswertung wäre der Sieg noch deutlich höher ausgefallen, dennoch war das Trainertrio um Stefan Brändle, Benedikt Bretz und Sebastian Ruther sehr zufrieden mit der Leistung ihres Teams. Endlich zeigte die Mannschaft mal was in ihr steckt. So kann es kommende Woche weitergehen.